Pamy GmbH

Dychweg 8

CH-4144 Arlesheim

Kontakt

Tel. +41 61 271 67 12


Wiener Blut (Operette)

von Johann Strauss (Sohn)

Bericht in der Baz vom 21.04.2016
Wiener Blut BaZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.9 KB
Bericht in der Basellandschaftlichen Zeitung vom 21.04.2016
E-Paper-Ausgabe_Basellandschaftliche Zei
Adobe Acrobat Dokument 257.8 KB

Première:

Dienstag, 19. April um 19:30 Uhr

 

Weitere Spieldaten:

21.04., 19.30 Uhr, 23.04., 19.30 Uhr,

24.04., 16.30 Uhr, 28.04., 19.30 Uhr,
29.04., 19.30 Uhr, 30.04., 19.30 Uhr,
01.05., 16.30 Uhr, 05.05., 19.30 Uhr,
06.05., 19.30 Uhr, 07.05., 19.30 Uhr,
08.05., 16.30 Uhr, 12.05., 19.30 Uhr

(Datum anklicken zum Tickets kaufen, Sie werden auf neuestheater.ch weiter geleitet.)

 

Ort: neuestheater.ch am Bahnhof in Dornach

 

Inszenierung: Volker Vogel (Oper Leipzig - Musikalische Komödie)
Musikalische Leitung: Roland Fister (Landestheater Coburg)
Mit: Erich Bieri Bariton (Fürst Ypsheim-Gindelbach), Daniel Zihlmann Tenor (Balduin Graf Zedlau), Stefanie C. Braun Sopran (Gabriele Gräfin Zedlau), Jacqueline Oesch Sopran (Franziska Cagliari), Volker Vogel (Kagler, ihr Vater), Katrin Fuchs Sopran (Pepi Pleininger), Karsten Münster Tenor (Josef), Alexander von Glenck (Graf Bitowski) und dem Da Vinci Orchestra

 

Ballett: Kimi Fiebig, Yvonne Barthel, Ursina Früh, Xenia Füger, Rebekka Meile, Diana Meszaros, Marcella Moret, Reut Nahum, Romana Ramer
Choreografie: Susanne Kirnbauer-Bundy
Regie- & Choreografieassistenz, Abendspielleitung: Kimi Fiebig
Beleuchtung: Peter Jackson
Bühnenbild: Frank Schmutzler
Kostüme: Monika Schmoll
Maske: Stefanie Schädlich
Bläser-Arrangement: Matthias Wegele
Dramaturgie und Organisation: Angelika Torrie

Die Handlung

Wien 1815. Während drinnen der Kongress tagt und die Diplomaten die alte Ordnung in Europa wiederherstellen, konzentriert sich Balduin Graf Zedlau, Abgesandter des Zwergenstaates Reuß-Schleiz-Greiz, eher auf seine amourösen Manöverschauplätze, wo er gleich an drei unterschiedlichen Fronten kämpft: bei seiner Dauergeliebten, der Tänzerin Franziska, Tochter eines Karussellbesitzers am Prater, der Probiermamsell Pepi, und dann gibt es da ja auch noch seine Frau Gabriele. Als diese ihren Besuch ankündigt, ist besondere Diplomatie gefordert. Doch auch Gabriele ist nicht auf den Kopf gefallen und überführt ihren Göttergatten beim Heurigen in Hietzing.

Trotzdem kommt es zum Happy End, die jeweiligen Paare (Gabriele und Balduin, Pepi und Joseph, Cagliari und Ypsheim-Gindelbach) finden wieder zueinander und alle erkennen, dass daran nur das Wiener Blut schuld sein kann.

Volker Vogel, Oberspielleiter der musikalischen Komödie Leipzig, dem bekannten Operetten- und Musical-Haus der Oper Leipzig, bringt eine Neu-Inszenierung dieser melodienreichen und turbulenten Operette als Gastspiel in unsere Region. Er wird dabei unterstützt von einem hervorragenden Sänger- sowie Musiker-Team.

Das originelle Geschenk: Ein Abend im Dreivierteltakt!

Schenken Sie einen Gutschein für das musikalische Gastspiel im neuestheater.ch im April/Mai 2016.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.